Dieter Portugall

dietersw

Dieter Portugall hat in den Jahren seiner freiberuflichen, künstlerischen Tätigkeit mehrere Hundert verschiedener Radierungen geschaffen.
In liebevoller oder hintersinniger oder auch zorniger Manier umspielt er Alltägliches mit seiner Radiernadel und den Farbstiften. In den letzten Jahren hat er neben Golf und sonstigen Sportstudien vor allem Stadtansichten radiert in einem eigenen, unverwechselbaren Stil: poetisch und doch realistisch, frei gestaltend und doch figurativ.

 

1952 Geboren in Lahnstein am Rhein
1970 Abitur
1973 Ausbildung zum Schriftsetzer und Drucker
1974 – 1980 Kunstakademie Mainz und Düsseldorf
1982 II. Staatsexamen Kunstpädagogik
1985 Einrichtung einer eigenen Druckwerkstatt; seitdem freischaffend tätig. Zahlreiche Einzelausstellungen und Gruppenausstellungen
2001 Die Werkgruppe der „Torros“ und „Minotauren“ bereitet den Übergang zu den räumlichen Arbeiten vor.
2002 Beginn der informellen Malerei
2003 Bronze-Wächter als statische Skulpturen entstehen.
2005 Entwicklung kinetischer Skulpturen / Windobjekte
2006 Realisation der ersten Lichtobjekte
Viele Werke befinden sich im Besitz öffentlicher und privater SammlungenSeit 1982 wird das Werk von Dieter Portugall in Gruppen- und Einzelausstellungen präsentiert, u.a. in Frankfurt, Köln, München, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, Bonn, Essen, Braunschweig, Nürnberg, Würzburg, Paris, Los Angeles, Straßburg, Luxemburg, Basel.

Dieter Portugall lebt und arbeitet in Koblenz.